KAMBODSCHA

Ausbildung im Gastgewerbe für gefährdete Jugendliche in Kambodscha

Von Huong Hoang

3

Trotz der jüngsten wirtschaftlichen Fortschritte in Kambodscha sind viele kambodschanische Jugendliche nach wie vor von Armut betroffen und der Ausbeutung durch Betriebe mit langen Arbeitszeiten und Niedriglöhnen, Zwangsarbeit oder Menschenhandel ausgesetzt. Da ihnen die notwendigen Qualifikationen fehlen, haben sie oft keine Chancen, ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern. Aufgrund des stetigen Wachstums des kambodschanischen Gastgewerbe steigt die Nachfrage nach qualifizierten und zertifizierten Arbeitskräften. In der Provinz Siem Reap sind das «Youth’s Dream Training Programme» und das «Hospitality Development Programme» erwähnenswerte Initiativen, die darauf abzielen, gefährdeten Jugendlichen eine Berufsausbildung im Gastgewerbe zu ermöglichen. Die Teilnehmenden stammen oft aus ländlichen Gebieten oder verfügen nicht über die Bildungsabschlüsse, die von anderen Berufsbildungseinrichtungen gefordert werden. Indem die zwei Programme diesen Jugendlichen wertvolle Fähigkeiten vermitteln, bieten sie Wege zu besseren Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Indem die zwei Programme diesen Jugendlichen wertvolle Fähigkeiten vermitteln, bieten sie Wege zu besseren Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Im Oktober 2023 wurde das «Youth’s Dream Training Programme», das früher als «Dreams Training Centre» bekannt war und seit 2018 von Child’s Dream unterstützt wird, in die «Youth’s Dream Fulfilment Association» integriert. Unter derselben Leitung wird das Programm – auf den Erfolgen der Vergangenheit aufbauend – weiterhin einen umfangreichen Lehrplan für die Ausbildung im Gastgewerbe und die Vermittlung von Soft Skills anbieten. Dabei werden die sich verändernden Bedürfnisse der kambodschanischen Jugend berücksichtigt.

Wir freuen uns zudem, im Rahmen des «Hospitality Development Programme» eine neue Partnerschaft zwischen Child’s Dream und der «Spoon Cambodia Organisation» bekannt zu geben. Das Programm bietet Berufsausbildung, Mentoring und Arbeitsvermittlung für ungelernte Jugendliche an.

Indem wir mittels dieser beiden Programme jährlich eine Kohorte von rund 110 benachteiligten Jugendlichen unterstützen, bekräftigen wir unser strategisches Ziel, eine Ausbildung anzubieten, welche die Beschäftigungsfähigkeit verbessert.