VON DEN GRÜNDERN

Entschlossenheit und Solidarität haben uns durch das Jahr 2021 getragen

Von Daniel Siegfried
Child's Dream 1_Intro

Zu Beginn dieses Jahres dachte ich, dass 2021 nur besser werden könne als 2020. Wie falsch ich doch lag! Das Jahr startete zwar vielversprechend: Impfpläne wurden präsentiert, und es sah so aus, als könnte Covid-19 bald der Vergangenheit angehören. Doch dann breitete sich die Delta-Variante in Asien aus, bevor die Impfstoffe bereit waren, und die Leichen türmten sich vor den Krematorien. Zur gleichen Zeit versuchte das Militär in Myanmar unrechtmässig, die Kontrolle über das Land zu übernehmen. Doch die Bevölkerung stellte sich geschlossen gegen den Putsch. Zehntausende schlossen sich der Bewegung des zivilen Ungehorsams an, um das Militär daran zu hindern, das Land zu regieren. Das Militär griff daher auf seine alte Taktik zurück, Angst und Schrecken zu verbreiten: Es verhaftete , folterte und attackierte wahllos Zivilisten. Als Ergebnis befindet sich Myanmar nun in einem Bürgerkrieg, und fast 250’000 Menschen mussten bereits fliehen, um Schutz zu suchen, und wurden so zu Binnenflüchtlingen.

Obwohl sich Child’s Dream auf die Verbesserung von Gesundheit und Bildung für eine langfristige und nachhaltige Entwicklung konzentriert, erlaubt uns unser Mandat auch, bei Bedarf Nothilfe zu leisten. Und der Bedarf ist enorm und wächst weiter! Da wir die Hälfte dieser verletzlichen Binnenflüchtlinge über unser lokales Netzwerk von gemeindebasierten Partnern erreichen können, hat Child’s Dream 1.5 Millionen USD aus seinen Reserven für Nahrungsmittel, Unterkünfte, Medizin, warme Kleider und Decken zur Verfügung gestellt. Dank der Solidarität unserer Spenderinnen und Spender ist rund 1 Million USD davon bereits gedeckt. Wir hoffen, den restlichen Betrag bis Ende Jahr noch zusammenbringen zu können.

hat Child’s Dream 1.5 Millionen USD aus seinen Reserven für Nahrungsmittel, Unterkünfte, Medizin, warme Kleider und Decken zur Verfügung gestellt. Dank der Solidarität unserer Spenderinnen und Spender ist rund 1 Million USD davon bereits gedeckt. Wir hoffen, den restlichen Betrag bis Ende Jahr noch zusammenbringen zu können.

Zweifellos waren die letzten acht Monate die mit Abstand schwierigste und anspruchsvollste Zeit seit der Gründung von Child’s Dream im Jahr 2003. Und trotz all der schlaflosen Nächte, die Covid-19 und der Coup (intern CC genannt) verursacht haben, bin ich für das nächste Jahr wieder optimistisch. Ich glaube, dass sich der Wille des Volkes gegen die Generäle Myanmars durchsetzen wird, solange es zusammenhält und solidarisch ist. Auf Dauer ist es einfach nicht möglich, ein Land und seine Bevölkerung gegen ihren Willen als Geisel zu nehmen.

Es gibt für mich noch zwei weitere Gründe, optimistisch zu sein: Erstens das eindrückliche Engagement unserer Partnerorganisationen sowie die Kameradschaft unter den Child’s Dream-Mitarbeitenden. Die Herausforderungen haben uns noch näher zusammengeschweisst, und das Team hat sich länderübergreifend gegenseitig unterstützt. Zweitens die unerschütterliche Unterstützung und das Engagement unserer Spenderinnen und Spender trotz aller Unwägbarkeiten. Dafür bin ich unendlich dankbar! Herzlichen Dank!

Wir alle wünschen dir nun ein wunderbares Weihnachtsfest mit vielen schönen Momenten im Kreise deiner Lieben – auch wenn vieles ungewiss bleibt! Seien wir optimistisch und hoffen wir, dass 2022 das „gute und normalere Jahr“ wird, nach dem wir uns alle sehnen.