Programm zur Förderung von sozialem Unternehmertum

Wir haben unser Programm zur Förderung von sozialem Unternehmertum (SEG) vor über zehn Jahren lanciert. Bis jetzt hat das Programm sechs soziale Unternehmen zum Fliegen gebracht, darunter einen Bauernhof für Ausbildungen in nachhaltiger Landwirtschaft, eine Kaffee- kooperative und ein Landwirtschaftsapp für Bauern in Myanmar. Wir sind überzeugt, dass dieses Programm ein wirkungsvolles Instrument ist für Gemeindeentwicklung, da es auf Nachhaltigkeit, lokales Empowerment, Innovation und Impact fokussiert. Letztes Jahr haben Marc und Daniel beschlossen, dass sie sich ums Management dieses Programms kümmern, um dessen Potenzial auszuloten. Seit 2017 haben wir zehn Bewerbung erhalten und geprüft, wovon zwei angenommen worden sind, bei sechs weiteren noch Abklärung am Laufen sind.

2017 haben wir den Aufbau eines Modellbauernhofs für nachhaltige Landwirtschaft im Rakhine-Staat unterstützt, der leider umziehen musste wegen Unruhen vor Ort. Der Bauernhof befindet sich neu ca. 30 Minuten ausserhalb Sittwes in einer viel sichereren Gegend. Obwohl es schwierig bleibt, v.a. ältere Bauern von nachhaltigen Landwirtschaftstechniken zu überzeugen, kriegt das Projekt viel Aufmerksamkeit v.a. von jüngeren Bauern und Studierenden, die mehr über Bio- und nachhaltige Anbaumethoden lernen möchten.

2018 hat Child’s Dream zugestimmt, zwei Toyota-Kleinbusse zu finanzieren für ein Ausbildungsprogramm in Thailand, das sich «College of Nature and Love» nennt. Die beiden Gründer, Pop und Fon, haben ein interessantes und inspirierendes Programm für ein Brückenjahr zusammengestellt. Die Teilnehmenden lernen eine Reihe von gemeindegestützten und zivilgesellschaftlichen Organisationen kennen, um mehr über Umwelt- und Sozialfragen zu lernen.